Roman

Ein Stück vom Meer

Aliza Olmerts „Ein Stück vom Meer“ schildert ein aufwühlendes jüdisches Familienschicksal der Nachkriegszeit aus der Perspektive eines fünfjährigen Mädchens. Read More…

Frommes Elend

Frommes Elend ist ein einschneidender gesellschaftskritischer Roman, der feudale Strukturen und hierarchisches Denken verurteilt. Frans Emil Sillanpää gelingt es den Geist seiner Zeit einzufangen. Von der Armut und Knechtschaft der besitzlosen Landbevölkerung, die sich geduldig und klaglos der Weite der finnischen Natur und ihrer Gesetzmäßigkeiten hingibt, bis zur Problematik des hohen Branntweinkonsums unter den Bauern, bis hin zum Einfluss der russischen Revolution und der Verselbstständigung Finnlands und dem Bürgerkrieg zeichnet er eine sozialhistorische Milieustudie Finnlands des 19. Jahrhunderts. Read More…

Eskandar

«Tod dem Diktator!», Rufe dieser Tage aus Teheran. Der Verdacht der Wahlfälschung der Mitte Juni erfolgten Wahl offenbart sich als Ventil einer zunehmend unzufriedenen iranischen Bevölkerung. Und der Präsident Amadenishad tritt in die Fußstapfen des Schahs und bekämpft sein eigenes Volk.
Jetzt ist genau die Zeit der iranischen Schriftstellerin Siba Shakib, die mit ihrer Geschichte über Eskandar den Zeitgeist trifft. Sie erzählt den Kampf der Iraner gefangen zwischen Tradition und Moderne und der Sehnsucht nach Freiheit.
Read More…

Eine Frau von vierzig Jahren

Vita Sackville-West zeigt den Widerstreit des gesellschaftlichen Wandels auf. Hinter der anfänglich selbstbewusst und eigenständig dargestellten Evelyn, verbürgt sich ein an ihrer traditionellen Frauenrolle haftender Frauentypus. Evelyns gekünstelter Anstand zerbricht, als sie mit Miles eine über Monate dauernde Affäre beginnt. Der geheuchelte konservative Wertekanon zwingt sie wieder zurück in ihre tradierte Rolle. Mit Miles und Evelyns Sohn Dan schafft Vita Sackville-West Antagonisten, die die Aufhebung von Sozialschranken und die gesellschaftlich gegensätzlichen Kräfte des Konservatismus und Liberalismus betonen.
Read More…

Hunger

Wie ist es, wenn man Armut als eine Schande empfindet? Knut Hamsun zeigt das gedemütigte und beschämende Gefühl an dem Verfall seines Ich-Erzählers. Ein Ich- Erzähler, dessen Konturen zwischen seinem Hungerwahn und der Wirklichkeit immer stärker verwischen, der sich gedemütigt und ausgegrenzt fühlt. Read More…

Huckleberry Finns Abenteuer

Zwischen der Romantik des Flusses und den waghalsigen Erlebnissen von Jim und Huck, gibt Mark Twain eine tiefe Sicht auf das Leben der Menschen am Mississippi im 19. Jahrhundert. Read More…

Heimspiele

Wo geht’s zum Ich? Lebensspuren, die in die Irre führen. Das menschliche Leben eine Täuschung? Urs Jaeggi entwickelt in seinem Roman „Heimspiele“ ein feines Gespür für diesen Tauchgang zwischen der Wahrheit und dem Traum, der nach der Gewissheit des menschlichen Lebens fragt. Seine Momentaufnahmen der einzelnen Erzählungen zeigen die Seelenlandschaften der innerlich zerrissenen Protagonisten, die sich fragen, wer sie eigentlich sind? Es sind Menschen, die am Rand der Gesellschaft stehen, die ausgegrenzt sind, die sich in sich selbst zurückziehen, die nach einem Anker suchen oder die ohmächtig die letzte Option einer Flucht aus dem Leben wählen, den Selbstmord.
Read More…

Hau

In seinem auf Tatsachen beruhenden Roman erzählt Bernd Schroeder die Geschichte eines bis heute nicht eindeutig aufgeklärten Kriminalfalls des letzten Jahrhunderts. Es ist die Geschichte von Karl Hau, der vermeintlich einen Mord begangen hat und zum Tode verurteilt wird. Read More…

Greiner

Wenn Wörter wie „Tonfolgenerzeugungsmannschaft“, „Wörterbestattungsvereinsmannschaft“ und „Fettwurstwortkessel“ fallen, kann es sich nur um einen „Heisl“ handeln. Sein neues Buch „Greiner“ ist eine schonungslose Abrechnung eines suchenden Schriftstellers mit sich selbst. Read More…

Gerron

Charles Lewinsky zeichnet mit seinem Roman Gerron die Schicksalsrolle des jüdischen Schauspielers und Regisseurs Kurt Gerron nach. In einem dichten inneren Monolog des Ich-Erzählers Gerron lässt er den Leser teilhaben an dessen Gewissenskonflikt, Theresienstadt als heile Welt filmisch zu inszenieren. Kontrastreiche Rückblenden schildern dabei die Lebensgeschichte Kurt Gerrons.
Read More…

Geheime Kräfte

Kochs Figuren stehen im Wettkampf mit der Tretmühle des Lebens und der allgegenwärtigen Lebenszeit. Die einen laufen oft so gleichmäßig in einem vorgegebenen Lebensmuster und spüren in der Monotonie nicht den schon längst eingetretenen Stillstand. Read More…

Bombay. Maximum City

Der amerikanische Autor indischer Abstammung Suketu Mehta nimmt den Leser mit auf eine Enthüllungsreise in die erste Stadt Indiens, in eine der gigantischsten Metropolen dieser Erde, nach Bombay. Die fast 16 Millionen Einwohner umfassende an der Westküste gelegene Hafenstadt beleuchtet das Leben in diesem Moloch aus der Perspektive von Killern, gewalttätigen Banden, von religiösen Fanatikern, von radikalen Asketen, von Tänzern, von Bollywoodstars, von gegen die Korruption kämpfenden Polizisten, von denen, die auf der Suche nach etwas Glück sind.
Read More…

Für den Rest des Lebens

Das Leben der fast 80 Jahre alten Chemda verflüchtigt sich gerade in einem Bett in Jerusalem. Ihr verwelkter Körper fährt im Zeitraffer nochmals die Piste ihres Lebens hinunter. Jetzt ist sie wieder das Kind im Kibbuz. Es ist kein unbeschwertes Aufwachsen in dieser fordernden Gemeinschaft. Im Kinderhaus entfremdet von der elterlichen Fürsorge sehnt sie sich nach der Liebe ihrer Eltern. Eine Liebe, die die zwischen New York und Jerusalem hin und her pendelnde Mutter nicht geben kann. Und ihr Vater, ein wahrer Pionier, erwartet von ihr Mut und Tapferkeit. Doch Chemda ist verträumt und je mehr sie sich in ihre Fantasie flüchtet, desto mehr Härte fordert ihr Vater ein. Read More…

Frühstück bei Tiffany

Der Ich-Erzähler, wie der Autor am 30. September geboren, wie der Autor auch Schriftsteller und in New York lebend, erzählt auf muntere Art und mit sehr viel Charme die Geschichte der jungen exzentrischen Holly Golightly alias Lulamae Barnes. Sie ist adrett, elegant und lebhaft und hat einen ausschweifenden Lebensstil, feiert Partys, flirtet mit älteren Männern, lässt sich aushalten, gibt sich der sexuellen Begierde hin, ist gleichzeitig aber verträumt und sinnlich. Read More…

Das Paradies der Damen

In Zolas Paradies der Damen entdeckt man eines der bis heute exquisitesten Warenhäuser von Paris, das Le Bon Marché sowie das Berliner Warenhaus Wertheim. Der Roman Das Paradies der Damen ist daher keine Illusion, sondern er erfasst die Sozialstrukturen der Zeit, die im parallelen Handlungsstrang die Rolle der Frau betreffen. Die eingebettete Liebesgeschichte zwischen dem aufstrebenden Modernisierer Octave Mouret und Denise zeigt die Veränderung der Rolle der Frau des 19. Jahrhunderts auf den Weg in die Emanzipation. Wobei das in der Aufklärung gescheiterte Glück der Frau mit Hilfe der süßen Verführung im Genuss und im Vergnügen eines ungehemmten Kaufrausches ausgeglichen wird. Read More…

Der nächtliche Rat

Unverkennbar ist Dzevad Karahasans Interesse an der Mystik. Er greift in seinem Roman Elemente des magischen Realismus auf. Religiöse Mystik verbindet der Autor mit den politischen Entwicklungen des herannahenden Bosnien-Krieges und des persönlichen Lebensschicksals des Protagonisten Simon. Read More…

Das andere Gesicht Rock Hudsons

Eine gewalttätige und farbige Machtfülle von Bildern erwartet den Leser in Fadanellis Roman „Das andere Gesicht Rock Hudsons“. Beißend beschreibt Fadanelli den schäbigen heruntergekommenen kriminellen Stadtbezirk in dem südamerikanischen Moloch Mexiko City. Read More…

Finish

Es ist der Wilde Westen, aber kein Duell von Revolverhelden, das in Tom McNabs Roman Finish zu Höchstleistungen anspornt. Es ist das Abenteuer der Zweikämpfer des Wilden Westens, die ihre Stiefel gegen Mokassins und Running Spikes getauscht haben, angetrieben von einem exzessiven Laufrausch. Read More…

Ein letzter Sommer

Für einen Sommer lang taucht der Leser in die Welt des 18-jährigen Daniel Price in East Chicago, Indiana ein. Für Daniel und seine beiden Freunde Billy und Larry ist es das letzte Schuljahr an der High School. Es ist ihr letzter gemeinsamer Sommer. Sie wissen, die Zuversichtlichkeit, ihren gewohnten Ablauf auch nach den Ferien wieder vorzufinden, geht ihnen verloren. Wehmütig stellen sie fest, dass sie schon jetzt beim Sport nicht mehr dazu gehören. Sie sind die "Ehemaligen". Sie gehen nicht mehr unbekümmert einem neuen Schuljahr entgegen. Die Welt ist für sie verändert. Read More…

Eheglück

Höllenjahre sind das gewesen. Jetzt ist ihre Ehe tot und er? Er hat sie überlebt. Ein alltäglicher Streit mit seiner Frau und als er erwacht, sitzt er im Rollstuhl. Die Situation muss er erst mal begreifen. Was da mit ihm plötzlich passiert ist. Er ist Maler und jetzt spürt er seine Hände nicht mehr, kann den Pinsel nicht mehr führen. Read More…

Easter Parade

Yates erzählt mit Easter Parade eher eine belanglose Geschichte eines sich nicht erfüllenden amerikanischen Traums vom Glück. Was den Roman aber so eindrucksvoll und überaus lesenswert macht, ist die interessante und unterhaltende Schilderung des wenig spektakulären Alltags zweier Schwestern Read More…

Dinge, die ich von ihm weiß

Einer, der protestiert hat, der den Nazis Paroli geboten hat, ist der sogenannte Löwe von Münster, Bischof Clemens August Graf von Galen. Sein bedrohliches Brüllen ist jedoch nicht für den Schutz der Juden bestimmt gewesen. Wer ist dieser Löwe von Münster, der in weiten Kreisen der Öffentlichkeit als Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus gefeiert wird, der im Jahr 2005 mit der Seligsprechung sogar zum Helden wird? Read More…

Diese Liebe

Anna und Edo führen eine wunderbare Ehe, haben zwei Mädchen und haben sich ihren Lebenstraum von einer kleinen Buchhandlung erfüllt. Doch mit nur einem Augenblick wird dieses vollkommene Lebensglück zerstört. Es ist der Augenblick, in dem Edo ohne sichtlich erkennbaren Grund sein Gedächtnis verliert. Read More…

Die vier Ecken des Himmels

Süchtig nach Liebe und Glück. Davon erzählt Michael Malones Roman Die vier Ecken des Himmels. Read More…

Die unfruchtbare Witwe

Die langen Jahre in dieser Stadt im schönen bulgarischen Talkessel haben ihn nicht heimisch werden lassen. Vielleicht lag es daran, dass er nicht freiwillig über die albanischen Berge hierher geflüchtet ist. Nur die Angst vor der Blutrache hat Adem hier her gespült. Seitdem betreibt er einen Hirsebierladen und sehnt sich nach der Heimat, die für die übrigen Bewohner im Verborgenen bleiben muss. Read More…

Die Stimmen des Flusses

Die Geschichte einer großen Liebe und ihres Verrats zur Zeit des spanischen Bürgerkriegs und der folgenden Franco Diktatur, Read More…

Die Schuld des Tages an die Nacht

Eine pulsierende Erzählung über den ewig andauernden Konflikt zwischen dem Abendland und dem Morgenland, großartig eingebettet in die Geschichte Algeriens und ergreifend erzählt anhand der Lebensgeschichte des arabischen Jungen Younes Read More…

Die Liebe einer Frau

Schauplatz der Handlung ist Paris. Hier begegnen sich an einem Regentag zufällig zwei unglückliche Menschen. Michel und Lydia. Michels Frau Yannick plant ihren Selbstmord, Lydias Ehemann ist nach einem Unfall behindert, die Tochter tot. Read More…

Die Laute

Es ist eine Ankunft in der Stille. In der südjeminitischen Hafenstadt Aden lässt er seine Laute für immer in Ibb zurück. Für Jahre wird er in dieser für ihn fremden Welt Gast sein. Das durch westliche Einflüsse geprägte Aden ist für den 14-jährigen Asis ein krasser Gegensatz zu der traditionellen Hochebene seiner Heimat. Gegensätzlich ist auch das Leben in der Gastfamilie. Statt der ihm bekannten einfachen Verhältnisse findet Asis hier Wohlstand und Bildung. Er fühlt sich fremd. Er muss alles neu lernen. Selbst die Sprache. Und die ist gerade so anders. Verlangt sie doch nach Gebärde und ständigem Blickkontakt. Read More…

Die Frau, die sich verlor

Es ist die Zeit der Eroberung des amerikanischen Westens, wo die vornehmen Ostküster ihr Geld in die Eisenbahngesellschaften investieren und in die zutiefst provinzielle Welt vordringen. Dort, tief im unberührten Westen, wo die gesellschaftlichen Schranken zwischen der Eisenbahnaristokratie und den einfachen Siedlern noch nicht aufgehoben sind, liegt der Ort Sweet Water mit dem Haus der Forresters. Hier leben in den Sommermonaten der vermögende und für die Burlington Eisenbahngesellschaft arbeitende Mr. Forrester und seine um 25 Jahre jüngere Ehefrau Marian Read More…

Die Frau unseres Lebens

Sommer 1986 nordöstlich von London. Es ist der Beginn einer tiefen Freundschaft zwischen drei Menschen, deren trauriges Schicksal dennoch unaufhaltsam ist. Der englische Student Theo findet in dem im Exil lebenden Chilenen Antonio einen Freund fürs Leben. Antonios zwangloses, selbstbewusstes Wesen und seine kämpferisch marxistischen Reden öffnen Theo neue Welten und binden ihn, den Schüchternen, immer stärker an Antonio. Read More…

Die Farbe der Reue

Ein gewalttätiger Vater, eine Falschbeschuldigung und Gefängnismauern, die Vater und Tochter um Jahre trennen. Read More…

Die Familie Hardelot

Ein feiner Familienroman, über die Ignoranz und sinkende Sonne des französischen Bürgertums, erzählt in einer klaren klassischen Sprache. Read More…

Die Fälschung der Welt

In dieser gewaltigen Ansammlung von Details kann sich der Leser schon verheddern. Gaddis jagt den Leser wie im Faust II durch die künstlerischen Epochen. Der Leser bewältigt hierbei Klimmzüge. Die enzyklopädische Leiter rauf in die Gespräche über die griechisch-römische Epoche, in die Antike bis zu den Vorsokratikern, die flämischen Maler des 15. Jahrhunderts, Richelieu, über die Renaissance, Kaiser Caligula und Demokrit, über Jesuiten, Calvinisten und Gott. Die Leiter runter und einsteigen in den banalen Alltag. Hier werden andere durch den Dreck gezogen, hier wird gelästert, hier ist man rassistisch und homophob, hier wird gesoffen, gepöbelt und gekotzt. Read More…

Die Bräutigame der Babette Bomberling

Ob für unterwegs oder zuhause. Dieses zeitlose Buch ist ein erheiterndes Lesevergnügen, gespickt mit bittersüßer Ironie über die dekadenten Wertvorstellungen der besseren Kreise. Read More…

Der Honigdachs

Wenn ein Kind den Vater als Brüllaffen bezeichnet. Wenn es den Vater Wurzelzwerg und Giftzwerg nennt, wenn es den Vater nicht als Vater sondern als furzenden Hausdieb und Prügler sieht, dann ist die Kindheit ziemlich ramponiert und kein Zuckerschlecken. Read More…

Der Fall Eduard Einstein

Den Nobelpreis der Physik für Albert Einstein und für seinen jüngsten Sohn Eduard die Klapsmühle. Er ist 20 Jahre alt als sich im Jahr 1930 die Türen des Burghölzli hinter ihm für Jahrzehnte schließen. Read More…

Der Mann, der aufrecht blieb

Der englische Schriftsteller Ford Madox Ford, alias Ford Hermann Madox Hueffer zeigt mit "Der Mann, der aufrecht blieb" ein finsteres Bild des Ersten Weltkrieges aus der Sicht des Soldaten Christopher Tietjens. Read More…

Das Paradies der Armen

Suzanna Jansen erzählt nicht nur eine Geschichte über die soziale Armut in den Niederlanden des 19. Jahrhunderts. Nein, es ist ihre eigene Familiengeschichte, die die vererbte Armut über fünf Generationen hinweg eingebettet in die Entwicklung der Sozialgeschichte der Niederlande aufzeigt. Das Paradies der Armen, das ist die andere Welt. Nein, keine fröhliche und glückliche Idylle, sondern ein von Scham begleiteter Ort.
Read More…

Das letzte Bild

Frickers Protagonist Floyd steht für die trügerische Gesellschaft, in der Anpassung und Erfolg oftmals nur eine glänzende leicht zerbröckelnde Hülle sind. Eine Hülle, die keinen Raum zum Durchatmen lässt, keinen Ort des Rückzugs bietet. Wie Spinnenbeine umklammert sie die Seele des erfolgreichen Fotografen Floyd. Read More…

Cherryman jagt Mr. White

Storlitz, ein kleines Kaff in Brandenburg. Der 18-jährige Hobbycomiczeichner Rick wird zur Zielscheibe von vier zur rechtsextremen Szene gehörenden Typen. Read More…

Cadaqués

Hier tobt nicht das Leben, hier tobt der Rausch. Der Ort wirkt verschlafen. Steinige Strände, malerische Gassen, abgelegene Buchten. Hier kann man ihn pflegen, den Müßiggang, hier kann man sich treiben lassen zwischen dem alten Pflaster. Read More…

Berauscht

John Barlow ist mit „Berauscht“ ein wahrhaft schwungvoll unterhaltsames und geistreiches Familienepos des 19. Jahrhunderts gelungen, das die familiären Leidenschaften, Hoffnungen und Tragödien vor dem Hintergrund eines obsessiven Softdrinks aus Rhabarber beleuchtet. Read More…

Am Ende eines Sommers

Isabel Ashdown erzählt in Am Ende eines Sommers eine Familiengeschichte so mitreißend und authentisch, dass sie zu einem leidenschaftlich spürbaren Leseerlebnis wird. Es sind die großen Gefühle aber auch die ganz kleinen, die Ashdowns Text knistern lassen und trotz der Tragik ab und an zum Lachen verleiten. Read More…

Alabama Song

Dies ist die Geschichte von Zelda Sayr Fitzgerald, der flippigen femme fatale aus Alabama, der Tochter eines Richters und der Frau des großen amerikanischen Schriftstellers F. Scott Fitzgerald. Read More…

Acht helle Nächte

Eine Lovestory über das Glück und die Schwierigkeit des Verliebtseins, die André Aciman zunächst in seicht dahinplätschernden Worten gefangen hält. Ganz plötzlich öffnet er die Wortschleusen und der Leser - der staunt und liest begierig weiter. Der weiß, ja, so ist verliebt sein. Read More…

Absurd Wodka

Absurd Wodka. Schon der Titel deutet auf die russischen hochprozentigen Verrücktheiten hin, die der Autor Holger Blauhut in kurzen und längeren Geschichten erzählt. Read More…

Brennendes Eis

Ein zehnjähriger exzellenter Spiegel der Zeit der US-amerikanischen Gesellschaftsstruktur der 1970er Jahre wortgewandt mit Humor und Melancholie in einer bemerkenswerten Offenheit erzählt. Read More…

Abriss


„Abriss“, ein Eltern-Kind Drama, das die schwere bittere Mitgift einer lieblosen elterlichen Hand zeigt.
Read More…
Roman