Kultur & Kunst

Céline

Ein philosophischer Wortdschungel mit einer obskuren Aussage: Antisemitismus als Medizin gegen die Angst.
Ein französischer Klassiker ohne Werkausgabe ist dieser mit Wortschmutz um sich schmeißende emotionale Raser der modernen Literatur des 20. Jahrhunderts. Die Rede ist von Louis Ferdinand Céline. Sein Debütroman „Reise ans Ende der Nacht“ von 1932 schlägt ein wie ein lauter literarischer Knall. Eine literarische Größe, die sich mit antisemitischen Hetzschriften wie „Bagatelle pour un massacre“ selbst ins Abseits katapultiert. Ein antisemitischer Lump oder ein ausgezeichneter Schriftsteller? Read More…

Wagners Antisemitismus. Jahrhundertgenie im Zwielicht – Eine Korrektur

Ein „unappetitliches Phänomen“ oder eine erbärmliche antisemitische Kartharsis?
Der Mann ist gerade 200 Jahre alt geworden. Mit seinem Namen verbinden wir eine Lichtgestalt der großen deutschen Komponisten. Mit seinem Schatten einen Heizer des Holocaust. Richard Wagner, von den einen gefeiert, von den anderen als rassischer Antisemit bezeichnet.
Der Autor Dieter David Scholz nimmt mit seinem Buch „Wagners Antisemitismus. Jahrhundertgenie im Zwielicht – Eine Korrektur“ dieser Sichtweise vor. Read More…

Die geheimnisvollsten Stätten

Plagt Sie das Fernweh und die Sehnsucht und Neugier auf eine andere Welt? Und wissen Sie nicht, wie Sie Ihre Reisepläne in die Tat umsetzen können? Dann lassen Sie sich doch einfach mit Reader’s Digest zu den „geheimnisvollsten Stätten von Mensch und Natur“ bringen und erkunden Sie grandiose Naturwunder neben von Menschenhand geschaffener Wunder in Afrika, Europa, Asien, Ozeanien und Amerika. Read More…

Sie prägten unsere Welt

Ob auf dem Feld der Kultur, der Politik, der Entwicklung, der Wirtschaft oder des Sozialen. Überall finden wir Menschen, deren Leben nicht geräuschlos ist. Es sind Menschen mit einem besonderen Profil, Menschen mit besonderer Stärke oder von besonderem Rang, die sich in jeder Epoche hervortun. Read More…

Grand Hotel. Bühne der Literatur

Mit der Wiedereröffnung des in Berlin am Pariser Platz gelegenen Hotel Adlon am 23. August 1997 scheint der Mythos des Grand Hotels neu erwacht. Cordula Seger und Reinhard G. Wittmann sind mit ihrem Werk „Grand Hotel. Bühne der Weltliteratur“ dem Mythos und der Legende auf der Spur. Read More…