Verlorene Stunden

Anne Tyler

Verlorene Stunden, eine unterhaltsame Erzählung über einen älter werdenden Mann, der abtaucht in sein ereignisloses Leben, auf der Jagd nach einem Stück seiner Vergangenheit mal Luft holt und dazwischen seine letzte Liebe findet.

Die Midlife-Crisis ist vorbei, zwei Ehen in Scherben, die Kinder erwachsen und immer von einem mittelmäßigen Job in den nächsten getaumelt. Stationen im Leben des Liam Pennywell. 60 Jahre, Lehrer, nicht gerade gut aussehend und kontaktarm. Ein Mann ohne Bedürfnisse und fast könnte man meinen, dass in seinem Leben rein gar nichts mehr passiert. Wäre da nicht der plötzliche Rausschmiss aus dem Job. Wenig später zieht er um. Das Stadtviertel ist schäbiger, die Wohnung kleiner und billiger. Es ist die erste Nacht in der neuen Unterkunft und die endet gleich mit einem Überfall. Doch Liam kann sich partout nicht an die Nacht erinnern. Da ist kein Widerhall des Überfalls, keine Spur zwischen dem Schlafengehen und dem Aufwachen im Krankenhaus. Auf der Suche nach der Lücke in seiner Erinnerung begegnet er Eunice, die so gar nicht zu ihm passt. Sie könnte seine Tochter sein, ihre Klamotten sind viel zu flippig und nicht besonders schick, eigentlich ist sie auch zu dick

und dann noch ihre krausen Haare. Unordentlich ist sie auch, kommt ständig zu spät und ganz im Gegensatz zu Liam, der ohne Fernseher lebt, hockt sie ständig vor dem Kasten. Kaum zu glauben, aber Eunice bringt sein langweiliges Leben durcheinander und reißt ihn aus der Einsamkeit. Liam ist von ihr verzaubert und lässt sich auf eine Liebelei mit ihr ein. Bis eines Tages durch einen unglücklichen Zufall Eunices Geheimnis herauskommt. Das Liebesintermezzo gerät ins Wanken, Liam ist verunsichert und muss sich entscheiden. Eine Entscheidung zwischen einem spannungslosen einsamen Alltag und einer letzten möglichen Liebe.

Anne Tyler, Verlorene Stunden, Roman, Orig.: Noah’s Compass, Aus dem Amerikanischen von Simone Jakob, Coverbild: Carol Devine Carson, gebunden, 304 Seiten, 2010 by Kein & Aber AG Zürich, ISBN: 978-3-0369-5571-1, 19.90 €, 29.90 CHF

© Soraya Levin