Diese Liebe

Roberto Cotroneo

© Insel Verlag

Liebe lässt sich bisweilen zwar mit manch einem Wort beschreiben, aber für Ihr Wesen gibt es keine Übersetzung. Einer echten Liebe ist der italienische Schriftsteller Roberto Cotroneo in seinem Roman „Diese Liebe“ auf der Spur.

Anna und Edo führen eine wunderbare Ehe, haben zwei Mädchen und haben sich ihren Lebenstraum von einer kleinen Buchhandlung erfüllt. Doch mit nur einem Augenblick wird dieses vollkommene Lebensglück zerstört. Es ist der Augenblick, in dem Edo ohne sichtlich erkennbaren Grund sein Gedächtnis verliert. Er weiß nicht mehr wer er ist und wo er lebt. Er erinnert sich nicht mehr daran, dass es Anna und seine beiden Töchter gibt. Die Tür zu seiner Vergangenheit scheint mit einem Mal verschlossen. Sie reisen nach Rom, um einen Facharzt aufzusuchen und quartieren sich in der Pension „Alexandra“ ein. Es ist der letzte Ort, wo Anna ihren Edo sieht, denn nach der Nacht ist er wie vom Erdboden verschluckt. Niemand hat ihn gesehen, niemand kann etwas sagen. Für Anna beginnt eine Zeit der Ungewissheit, eine Zeit der Suche, eine Zeit des Wartens. Anna sucht Edo in ihren Erinnerungen, ihren gemeinsamen Ausflügen und glücklichen Momenten, in seiner tief melancholischen Lyrik Giuseppe Ungarettis und Konstantinos Kavafis, in seinen Büchern, in seinen Briefen, seiner Musik, auf den Fotos. Überall hofft sie, kleinste Spuren über seinen Aufenthalt zu finden. Anna wartet, wartet auf Edo und sie weiß, er kommt zurück. Edo ist in und bei Anna. Daher verändert sie nichts. Alles bleibt so wie es ist. Die Wohnung, das alte Schild an der Buchhandlung, Edos Kleidung gewaschen und gebügelt, selbst die Zahnbürste ist an ihrem Platz. Annas unerfüllte Sehnsucht nach Edo ist eine Odyssee des Wartens und der Zuversicht und überdauert dreiundzwanzig Jahre der Hoffnungslosigkeit.

Fazit

„Diese Liebe“
handelt von einer echten, einer bedingungslosen Liebe zwischen Anna und Edo, die selbst Jahre in einer anderen Welt überdauert. Roberto Cotroneo zeigt die treibende Kraft der Liebe, die eine endlose Irrfahrt des Wartens ertragen kann. Als Edos Vergangenheit zur Nacht wird und er für Jahre verschwunden bleibt, kämpft Anna gegen ihr Schicksal und lässt Edo nicht los. Ihre Tür zur Vergangenheit bleibt offen und leistet Widerstand gegen die Vergänglichkeit der Liebe.

Roberto Cotroneos „Diese Liebe“ ist eine feinfühlige und funkelnde Melange aus Gefühlen, Hoffnung, Abschied nehmen und der Frage, was ist jenseits der Liebe, außer Liebe?

Roberto Cotroneo, Diese Liebe,
Roman, Titel der Originalausgabe: Questo amore, Aus dem Italienischen von Karin Krieger, 158 Seiten, gebunden, Insel Verlag Frankfurt am Main und Leipzig 2008, Euro 16,80 [D] / Euro 17,30 [A] / sFr 29.70, ISBN 978-3-458-17403-5

© Soraya Levin